Top Story

Semmelknödel aus Laugenstangen

   Irgendein "Klatschblatt"

Genaugenommen sind auch Knödel Klopse. Viele scheuen aber die Arbeit, sie selbst zu machen. Dabei ist es ganz einfach, Knödel zuzubereiten. Wir haben für dich ein Rezept gefunden, mit dem sich ohne viel Aufwand leckere Gourmet-Semmelknödel zubereiten kannst.

Normalerweise werden für Semmelknödel logischerweise Semmel vom Vortag verwendet. Das geht natürlich auch, aber mit Laugengebäck (Laugenstangen oder Laugenbrezeln) werden aus einfachen Semmelknödeln schmackhafte Gourmet-Knödel.


Zutaten für 4 Personen
300 g Laugengebäck vom Vortag
250 ml Milch
1 Zwiebel
1 Ei
Petersilie
Salz
Pfeffer
Öl zum Andünsten der Zwiebel
evtl. etwas Paniermehl

1. Laugengebäck in kleine Stücke schneiden.

2. Das Laugengebäck mit Milch vermischen und ca. 20 min. ziehen lassen.

3. Die Zwiebel kleinschneiden und in Öl andünsten.

4. Zwiebel, Ei und gehackte Petersilie unter die aufgeweichte Gebäckmasse rühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit nassen Händen Knödel formen. Damit die Knödel im Kochtopf nicht auseinanderfallen, sollten sie nun etwa eine halbe Stunde zum Trocknen stehen bleiben.

5. Einen großen Kochtopf mit reichlich Wasser füllen und salzen. Das Wasser aufkochen, die Knödel vorsichtig hineingeben und bei niedriger Hitzezufuhr etwa 20 min. ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel die fertigen Knödel vorsichtig herausheben, abtropfen lassen und servieren.

Hinweise: Der Teig muss fest sein, damit du Knödel drehen kannst. Ist das nicht der Fall, dann einfach Paniermehl unterrühren.

Achte darauf, dass der Topf groß genug ist, damit die Knödel genug Platz haben, um an der Oberfläche zu tanzen.

Knödel können auch am nächsten Tag noch gegessen werden. Dazu die Knödel in Scheiben schneiden und entweder als Grundlage für einen Auflauf verwenden oder in einer Pfanne anbraten.

Probiere auch ruhig mal andere Geschmacksrichtungen. Andere Kräuter oder mit Knoblauch ...