Top Story

Quark-Pampelmuse - Von der Muse geküsst

   Das neue große Kochbuch

Das Buch, in dem ich dieses feine Rezept gefunden habe ist keineswegs neu, sondern schon etwas älter, genauer gesagt von 1963, aber sehr gut. In der Zeit hießen die Pampelmusen auch noch Pampelmusen und nicht Grapefruits und wurden oft serviert.

In letzter Zeit scheinen sie etwas aus der "Mode" gekommen zu sein. Das liegt vermutlich an dem etwas bitteren Geschmack dieser Zitrus-Früchte. Das Volk ist an Zucker gewöhnt. Allerdings sind gerade Pampelmusen sehr gesund und sollten ruhig öfter auf den Tisch kommen. Dafür haben wir für dich ein Rezept herausgesucht, dass auch noch sehr dekorativ aussieht.

Zutaten für 2 Personen
1 Pampelmuse
1 Mandarine
180 g beliebige Früchte (Erdbeeren, Kirschen, gemischte Früchte aus der Dose)
125 g Quark
50 g Zucker
Schokosplitter

1. Pampelmuse halbieren und das Fruchtfleisch vorsichtig mit einem Messer und einem Löffel auslösen und abtropfen lassen. Pampelmusen enthalten viel Wasser. Den Rest aus der Schale entfernen, damit wir sie als Schüssel verwenden können.

2. Mit einer Küchenschere kleine Dreiecke aus dem Rand schneiden. Dann sieht es noch edler aus.

3. Etwa die Hälfte des Fruchtfleisches und 2/3 der übrigen Früchte kleinschneiden.

4. Den Quark mit Zucker und etwas Pampelmusensaft verrühren und die Früchte unterheben.

5. Die Pampelmusenschalen auf einen Teller setzen und mit dem Früchtequark füllen. Mit den restlichen Früchten garnieren und zum Schluss mit ein paar Schokosplittern dekorieren.

Du kannst beliebige Früchte nehmen. Am schnellsten geht ein Frucht-Cocktail aus der Dose, aber am besten ist natürlich frisches Obst. Schmecken tut beides. Und es sieht auch noch toll aus.