Top Story

Madam Mim's Scheiterhaufen und andere Brotaufläufe

   Schrot & Korn

Ein Scheiterhaufen ist grundsätzlich ein Auflauf aus geschichteten Brotscheiben mit Äpfeln. Rosinen, Mandeln, Milch, Eiern und einigen weiteren Zutaten.

Madam Mim ist natürlich nie selbst auf einem Scheiterhaufen gelandet. Gegessen hat sie ihn jedoch sehr gern. Und darum vertraute sie uns ihr Lieblingsrezept an.



Zutaten für 2 Personen
3 - 4 Semmeln vom Vortag (oder Baguettes, Laugenstangen, oder ähnliches)
375 ml Milch (am besten frische Vollmilch)
1 Prise Salz
Zitronensaft
1 TL Vanillezucker
40 g Zucker
1 - 2 Eier
500 g Äpfel
2 EL Butter
25 g Rosinen
25 g Mandelstifte

1. Die Semmel in dünne Scheiben schneiden. Milch, Salz, etwas Zitronensaft, Vanillezucker, Zucker und Eier verquirlen und über die Semmelscheiben gießen. Die Masse durchziehen lassen, damit das Brot sich vollsaugen kann.

2. Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

3. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und etwa ein Drittel der Brotmasse in die Form geben.

4. Die Hälfte der Äpfel darauflegen und jeweils die Hälfe der Rosinen und Mandelstifte darauf verteilen.

5. Auf die Apfelschicht das zweite Drittel der Brotmasse geben und darauf die restlichen Äpfel, Rosinen und Mandelstifte verteilen. Zum Schluss mit dem restlichen Brot bedecken.

6. Sollte noch etwas Eiermilch übrig sein, dann diese zum Schluss über den Scheiterhaufen gießen und mit Butterflöckchen belegen. Im Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 - 45 min. backen.

7. Serviere den Scheiterhaufen am besten mit Vanillesoße oder Vanilleeis.

Variationen: Es müssen nicht immer Äpfel sein. Du kannst den Scheiterhaufen auch mit Birnen zubereiten. Oder mit beidem und daraus einen Apfel-Birnen-Scheiterhaufen zaubern.

Es müssen auch nicht immer Rosinen sein. Mit Cranberrys schmeckt es noch etwas fruchtiger. Aber auch mit anderem Trockenobst zauberst du eine besondere Geschmacksrichtung in deinen Scheiterhaufen.

Gerade im Winter schmeckt Zimt sehr gut. Das passt auch sehr gut zu den Äpfeln. Und rühre unter die Milch etwas Sahne.

Wie schon erwähnt müssen es nicht einfache Semmeln sein. Mit Baguettes schmeckt es noch etwas besser. Aber auch Laugenstangen sind bestens geeignet. Und wer es gerne herzhaft mag, der sollte es mal mit Vollkornbrötchen probieren.