Top Story

Gourmet-Rezepte für Klopse und Buletten - Nicht nur für Veggies



Klopse und Buletten als Gourmet-Gericht? Klingt doch eher nach Gosse, oder? Nun, vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Manche Leute sagen Frikadelle oder Burger dazu, aber gemeint ist das Gleiche. Eine feste, teigartige, gewürzte Masse, die in Form gebracht und angebraten wird. Oder gekocht, wie Königsberger Klopse.

Die Zutaten für Klopse müssen jedoch nicht immer nur aus Fleisch bestehen. Das wäre ja zu einfach. Wir wollen dir stattdessen feine Klopse und Buletten aus ganz anderen Grundzutaten nahebringen. Das entscheidende ist nämlich nicht der Fleischanteil, sondern es sind die anderen Zutaten, die für den guten Geschmack sorgen. Die Gewürze, die Zwiebeln, die Kräuter.

Und da lässt sich viel experimentieren. Und das macht ein Gourmet-Rezept aus. Die Freude, aus unterschiedlichsten Zutaten etwas ganz besonderes zu kreieren und auf den Tisch zu bringen, das man nicht überall bekommt. Nebenbei haben Klopse den Vorteil, dass sie sich sehr gut auf Vorrat einfrieren lassen. Das ist auch ratsam, da die Herstellung doch mit etwas Arbeit verbunden ist. Und nun wünschen wir dir gutes Gelingen ...


Berliner Klopsgeschichte
Ick sitz' am Tisch und esse Klops,
uff eenmal klopp's.
Ick kieke, staune, wunda mir,
uff eenmal jeht se uff, de Tier!
"Nanu!", denk' ick, ick denk': "Nanu?
Jetz isse uff, erst war se zu?!"
Ick jehe raus und kieke
und wer steht draußen? ... Icke.

Ähm ... kein Kommentar ... ;-) ...

Wo immer dieser höchstseltsame Planet mit dieser merkwürdigen Sprache auch liegen mag ... Klopse sind in der ganzen Galaxis bekannt. Lecker, vielseitig zu verwenden.

Guten Hunger!